#338: Der Super-Hypochonder (Supercondriaque), Non-Stop, Escape Plan

Film Movie Poster Wallpaper Banner Download Deutsch

 

 

 

 

 

 


SUPER-HYPOCHONDER

Film Poster Plakat
Originaltitel: Supercondriaque
Genre: Komödie
Land: Frankreich
Dt. Start: 10.04.2014
Laufzeit: 108 Min
Webseite: http://www.super-hypochonder.de/
Regie: Dany Boon
Darsteller: Dany Boon, Kad Merad, Alice Pol, Jean-Yves Berteloot, Judith El Zein, Vanessa Guide
Inhalt: Romain Faubert hat die Beschreibung Super-Hypochonder mehr als verdient. Der 39-jährige Single ist nirgends ohne Desinfektionsmittel unterwegs, vermutet überall tödliche Bazillen – vor allem natürlich bei den Mitmenschen. So ist er sehr einsam und vereinnahmt seinen einzigen Freund dafür umso mehr. Der, sein Hausarzt Dimitri Zvenka, kann den Neurotiker bald nicht mehr ertragen und will ihn mit einer Frau verkuppeln. Doch das ist alles andere als einfach. Weder die Anmeldung bei einer Single-Börse noch Flirttipps helfen.
Enthält:  

Shownotes (Inhaltsverzeichnis):

[00:00:00] Sneak Preview Stuttgart: SUPER-HYPOCHONDER
[00:12:47] Sneaktipp für nächste Woche von Metropol
[00:12:54] Kino: NON-STOP
[00:14:40] Blu-ray: LAST VEGAS
[00:17:48] Blu-ray: ESCAPE PLAN
[00:19:48] Blu-ray Vorstellung und Gewinnspiel: MALAVITA – THE FAMILY
[00:25:40] Kinonews
[00:31:43] KINOSTARTS DER NÄCHSTEN WOCHE
[00:39:29] KINOCHARTS für USA und Stuttgart
[00:42:04] Alex Blu-ray und DVD Tipps
[00:48:02] Feedback
[00:50:28] Blu-ray Gewinnspiel „MALAVITA – THE FAMILY“
[00:52:22] WM Tippspiel von Metropol
[00:54:08] PANINI Bilder sammeln siehe: >KLICK<
[00:56:50] Danke für Unterstützung / Flattr / AMAZON
[00:58:21] Trailer

#Alice Pol, #Blu-ray, #Dany Boon, #Der Super-Hypochonder, #Eric, #Escape Plan, #Gewinnspiel, #Jean-Yves Berteloot, #Judith El Zein, #Kad Merad, #NON-STOP, #Review, #Sneak, #stuttgart, #Supercondriaque, #Vanessa Guide
3 thoughts on “#338: Der Super-Hypochonder (Supercondriaque), Non-Stop, Escape Plan”
  1. Wenn ich mir eine Mafiafigur aussuchen muss, dann die Figur von Ray Liotta in ‚Goodfellas‘. Der kommt am Ende noch einigermaßen gut weg. Für fast alle Mafiosis in Filmen endet es ja meist nicht so gut.

  2. Ich wäre, ganz klassisch, Marlon Brando in „Der Pate“. Für mich ist er immernoch DER PATE schlechthin.

Comments are closed.